Korrosionsschutz

Wir zeigen dir, wie du Schritt für Schritt zur Korrosionsfreiheit kommst.

1. Schritt

Der erste Schritt bei der Bekämpfung von Rost ist eine gründliche Entfernung. Grober Rost sollte zunächst immer mechanisch entfernt werden. Je nach Stelle, an der Rost vorliegt, bieten sich hier verschiedene Werkzeuge an. Schleifpapiere, Handdrahtbürste, Drahtzupfbürsten, Nylonbürsten, Universalreinigungsscheiben oder Sandstrahlen.

2. Schritt

Nach der Entfernung des groben Rosts sollte zunächst ein Silikonentferner eingesetzt werden. Dieser eignet sich zur Entfettung und Entfernung von Verunreinigungen, da er langsamer verdunstet als eine Verdünnung. Dadurch kann er Öle und Fette gut anlösen. Diese Verunreinigungen können dann mit einem trockenen Lappen abgewischt werden. Gründliches Abwischen ist enorm wichtig, da nur so der Schmutz von der Oberfläche entfernt wird. Den Silikonentferner kann man am einfachsten mit einem geeigneten Druckpumpzerstäuber aufsprühen, natürlich gibt es Silikonentferner auch aus der Sprühdose. Zum Abwischen fusselfreie Putztücher oder saubere Baumwolllappen verwenden.

Bremsenreiniger können wir nicht für die Entfettung und Reinigung empfehlen, da diese zu schnell verdunsten und deshalb die Lösung der Verunreinigungen nicht erfolgt. Nitroverdünnungen / Universalverdünnungen sind gar nicht geeignet, da sie zu schnell verdunsten, deshalb lösen sie die Fette und Öle nicht und zweitens hinterlassen sie oft selber ölige Rückstände, die den späteren Lackaufbau massiv stören können.

3. Schritt

In der Regel kann man Rost nicht vollständig entfernen, in Falzen und Poren verbleiben oft noch kleine Rostnester. Hier muss man nun Produkte einsetzen, die den noch vorhandenen Rost stoppen können, dies sind: Rostentferner, Rostumwandler und Roststopper.

Gib dem Rost keine Chance: